Team1: Ein Sieg lässt weiterhin auf sich warten

von am 29. September 2015

SpVgg Holzgerlingen – VfL Pfullingen 0:1

Schon der Beginn der Partie war von Pech gekennzeichnet. Bereits in der 2. Minute musste David DiDio durch Moritz Ewald ersetzt werden, da DiDio mit einer Schulterverletzung aufgeben musste. Sicherlich kamen die Besucher am Freitagabend in das Stadion mit der Erwartung, dass sich die Gastgeber gegen den Tabellenersten schwer tun werden. Aber spätestens nach rund 5 Minuten, nachdem die Partie etwas Fahrt aufgenommen hatte, haben sich die Fans der Holzgerlinger die Augen gerieben. Mit viel Engagement, Schwung und Kampfgeist beherrschte die Heimmannschaft den Gegner. In der 6. Minute wurde der Reigen der Chancen für Holzgerlingen eröffnet. 120 Sekunden später zog Lukas Ewald aus rund 20 Metern ab. Weitere 2 Minuten danach verfehlte Patrick Orifiamma nach Ecke von Lukas Ewald per Kopf nur knapp das gegnerische Gehäuse. So reihte sich Chance an Chance, aber leider wie so häufig in den letzten Partien, ohne Torerfolg. Erst in der 40. Minute konnten sich die Gäste mit einem Konter die erste Möglichkeit erarbeiten und konnten zwei Minuten danach auch die zweite Chance nicht verwerten.

So ging es mit einem für die Gäste glücklichen 0:0 in die Kabinen.

 

Die Elf aus Pfullingen muss diese Pause etwas besser genutzt haben. Denn sie kamen mit mehr Schwung vom Pausentee zurück und machten nun Druck auf das Tor der Gastgeber. In der 66. Minute zeigten sie dann den Holzgerlingern wie man eine Chance glücklich nutzt und erzielten den letztendlich entscheidenden Treffer.

Die Einwechslungen für Holzgerlingen von Shpetim Jaha für Scott Rogers in der 72. Minute, von Johannes Metz für Luca Conforti in der 75. Minute und von Marc Herzog für Thomas Günkel in der 82. Minute sollten keine zählbaren Veränderungen bringen. In den allerletzten Minuten des Spiels machten dann die Gastgeber noch einmal Druck, aber die Flanke in der 90. Minute von Julian Rubin von rechts außen rollte parallel am Tor vorbei und ein Freistoss aus rund 25 Metern in der Nachspielzeit blieb in der gegnerischen Mauer hängen. So gingen die Punkte nach Pfullingen und eine alte Weisheit bewahrheitete sich ein weiteres Mal – wenn man seine Chancen nicht verwertet, wird sich das später rächen.

Trainer Thomas Reichardt nach dem Spiel:

Ich habe es gerade zu der Mannschaft gesagt: „Wenn es einen Fußballgott gibt, dann hat er sich heute eine Pause genommen“. Wir hatten bereits nach 20 Minuten 4 dicke Chancen zu Buche stehen und uns war das Glück einfach nicht hold. Wir müssten einfach mal in Führung gehen. Das wäre für das Selbstvertrauen und die Moral einfach wichtig. Aber bereits nach zwei Minuten mussten wir David DiDio ersetzen und haben das Spiel trotzdem mit zahlreichen jungen Spielern dominiert.

In der zweiten Halbzeit kriegen wir dann ein unglückliches Tor und haben es dann trotzdem noch einmal probiert – am Schluss mit der Brechstange. Aber es wollte auch in den Schlussminuten nichts gelingen. Ich glaube nicht, dass der Gegner heute um ein Tor besser war.

Spielankündigung:

Sonntag, 4. Oktober 2015:

Team1: 15:00 Uhr                                                                        SV Nehren                 –         SpVgg Holzgerlingen

Nehren auswärts

Team2: 15:00 Uhr                                                        NK Croatia Sindelfingen            –            SpVgg Holzgerlingen

Croatia sindelfingen auswärts

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugewiesen zu: Team 1

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*