D4 Jugend: Qualistaffel 1 gegen die SGM TSV Grafenau TSV Schafhausen am Samstag, 23.09.2017

von am 21. September 2017

Im ersten Auswärtsspiel traf man am vergangenen Wochenende auf die SGM TSV Grafenau/Schafhausen, bei besten Platz- und Wetterbedingungen.

Erneut stand eine komplette D Jugend aus dem älteren Jahrgang auf dem Platz, auch fehlte hier erneut ein neutraler Schiedsrichter. Dafür konnte man mit einem größeren Aufgebot antreten, es fehlten nur 2 Spieler und man hatte damit 3 Auswechselspieler. Als Kapitän stand Dustin auf dem Platz, auch glaubte man nach dem Sieg am Mittwoch im Freundschaftsspiel gegen Maichingen fest an einen weiteren Erfolg.

Zu Beginn das gleiche Bild, wie am letzten Wochenende. Grafenau hatte die entsprechende Erfahrung mit dem großen Platz, nutzte den Raum und spielte schnelle Pässe. Die ersten 2 Angriffe scheiterten, wie so oft, an unserem Torspieler Vincent. Dann der Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, es fiel das 0:1 nach 3 Minuten. Nach dem Anstoß fiel das nächste Tor für Grafenau, jedoch aus einer Abseitsposition. Auch die anschließende Ecke brachte keine Gefahr. Aus einem Tumult vor unserem Tor gab der Schiedsrichter das Tor für den Gegner, obwohl der Ball nicht vollständig über der Linie war, 0:2. In den folgenden 10 Minuten  wurde gekämpft. Aus 4 Ecken konnte Grafenau nur einen Pfostenschuss herausholen. Hotze verteidigt gut, braucht aber zu viel Zeit für das Spiel nach vorn. Der Torschuss auf das Grafenauer Tor geht leider knapp vorbei. Dann wieder Unaufmerksamkeit in der Defensive, 0:3. Bis zur Pause wurde dann kein Abschluss von Grafenau mehr zugelassen, das Spiel unserer Mannschaft wurde immer besser. Hinten eine Mauer aus Torspieler und Verteidigung und vorne richtig gute Angriffe. Ein Freistoß von Hotze trifft nur die Latte.

Unsere Power scheint verpufft und kann nicht in die zweite Hälfte mitgenommen werden. In nur drei Minuten fallen drei Gegentore, 0:6. Der Druck Grafenaus wird immer größer, nach einem Gegenangriff mit anschließender Ecke folgt das 0:7.

In der 41. Spielminute wird einer unserer Spieler vom Gegner bespuckt. Der Hergang kann nicht genau geklärt werden. Die Situation hätte aber im Vorfeld vom Schiedsrichter entschärft werden können und müssen. Unverständnis auf und neben dem Platz. Von diesem Zeitpunkt an ist das Spiel verständlicherweise komplett zerfahren. Hotze kämpft gefrustet weiter und setzt sich nun auch körperlich durch. Die Reaktion der Spieler Grafenaus soll hier nicht weiter erläutert werden. Das Spiel endet dann unbeachtet mit 0:9.

Der leidliche Spielstand spiegelt weiterhin nicht das Vermögen der Mannschaft wieder. Unser Torspieler ist unverzichtbar und unter normalen Bedingungen nicht zu überwinden. Die Abwehr kämpft und schmeißt sich in jeden Ball, ist jedoch zu oft unaufmerksam. Das Spiel nach vorne wird immer besser, nur der Torabschluss bleibt unsere Achillesferse.

Betrachtet man die Ergebnisse unserer letzten zwei Spiele, als auch die in den Staffeln unserer D3 und D4 allgemein (teilweise 2-stellige Ergebnisse) und berücksichtigt man die Erfahrungen aus dem letzten Halbjahr, stellt sich den Eltern und Spielern jedoch die Frage nach dem Sinn solcher Staffel-Einteilungen. Warum treffen nicht gleiche Jahrgangs- und Leistungsstufen aufeinander? Wem nützen die hohen Ergebnisse? Wen soll das fördern oder motivieren?  Nur wenn gleichwertige Mannschaften sich messen, kann auch der Beste mit sportlichen Mitteln ermittelt werden.

Unsere Männer und Frau lassen sich davon nicht beeindrucken, glauben an den Spaß am Kicken, der nächste Gegner soll nur kommen. Dieser kommt  schneller als man denkt, …

Zugewiesen zu: D4-Junioren

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*